Rauf auf den Drahtesel

Sicherheit im Straßenverkehr ist ein sehr wichtiges Thema für Kinder jeglichen Alters. Gerade in Zeiten, in denen es für viele Kinder selbstverständlich ist, sich nur in Begleitung von Erwachsenen durchs Leben zu bewegen oder gar kürzeste Strecken mit dem Auto zurückzulegen, wird es immer wichtiger, dass Kinder schon in der Grundschule lernen, sich selbstständig und eigenverantwortlich auf den Straßen und Wegen zurechtzufinden.

Einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur selbstständigen Teilnahme am Straßenverkehr spielt dabei die Radfahrausbildung. Immer in der dritten Klasse beginnen die Grundschüler der Evangelischen Grundschule Mogendorf sich intensiver damit auseinanderzusetzen, sich nicht nur als Fußgänger, sondern auch auf dem Fahrrad oder anderen Fahrzeugen, sicher auf den Straßen zu bewegen.

Dabei lernen sie in der Theorie, welche Verkehrsregeln zu beachten sind und, was die einzelnen Verkehrsschilder bedeuten. Zudem wird gemeinsam erarbeitet, wie ein Fahrrad sicher und regelkonform ausgestattet sein muss.

Nachdem auch in diesem Jahr die Mogendorfer Grundschüler die wichtigsten Grundlagen erarbeitet hatten, bestiegen sie die Fahrräder und setzten ihr neu gewonnenes Wissen in die Praxis um. Dabei musste nicht nur das Fahrrad bewegt werden, gleichzeitig galt es Handzeichen auszuführen und auf den übrigen Verkehr zu achten, um keine Unfälle oder Gefahrensituationen zu produzieren.

Alle Kinder befassten sich sehr konzentriert und hoch motiviert mit der vorliegenden Aufgabe. So konnten alle Beteiligten mit dem Start in die Fahrradausbildung und dem Verlauf dieses besonderen Tages vollkommen zufrieden sein.