Klasse 4 macht mit bei „Kinder stark machen“

Stärke, Selbstvertrauen und Teamgeist – die Fledermäuse aus Klasse 4 stärken mit der Aktion „Kinder stark machen“ ihr Bewusstsein für die Folgen von Alkohol und Tabak.

Jeder Erwachsene, der Verantwortung für Kinder und Jugendliche trägt, kann Kinder in ihrer Entwicklung stärken und unterstützen, denn: starke Kinder sind auch stark gegen Süchte. Unterstützung erhält man dabei von dem Programm „Kinder stark machen“. Diese bundesweite Mitmach-Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unterstützt Eltern, Schulen und Sportvereine mit umfangreichen Informationen und abwechslungsreichen Mitwirkungsmöglichkeiten.

Bunte Tücher, Augenbinden, T-Shirts, Luftballons, ein Seil: Besonders im Rahmen des Sportunterrichts kamen die vielen Materialien, die das Projekt zur Verfügung stellt, zum Einsatz. Der durch Bewegungsspiele geförderte Teamgeist und das gestärkte Selbstvertrauen durch das gegenseitig aufeinander verlassen müssen beim Parcours mit verbundenen Augen, hat nicht nur enorm viel Spaß gemacht, sondern auch allen gezeigt, worauf es wirklich ankommt: füreinander da zu sein und miteinander Erfolge, aber auch mal Niederlagen zu erleben.

Nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse, sondern alle Kinder und Jugendliche brauchen Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten und Grenzen auszuloten, müssen lernen dürfen, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen und bekommen die benötigte Zeit, um anderen zu vertrauen und gemeinsam Konflikte zu lösen. All das trägt dazu bei, Kinder stark zu machen. Für unsere Fledermäuse der GS Mogendorf ein starkes Projekt und eine wertvolle Lerneinheit.