Adventsstimmung in der Fuchsklasse

Advent und Weihnachten in anderen Ländern – das ist das Motto der Klasse 4 in diesem Jahr.

Auf Ihrer Reise durch die Weihnachtsbräuche verschiedener Länder machte die Klasse 4 Station in Myra. Das liegt in der heutigen Türkei und dort wirkte der Heilige Nikolaus als Bischof und Wohltäter. Es wurde eines der Wunder vorgelesen, das dem heiligen Nikolaus zugesprochen wird – das Kornwunder.
Im Gespräch ergab sich, dass es in dieser Gegend heute viele Probleme gibt. Im Nachbarland Syrien herrscht Bürgerkrieg, viele Flüchtlinge versuchen in der Türkei Sicherheit und Frieden zu finden. Hier könnten besonders die Kinder den Nikolaus gut gebrauchen.
Die Jungen der Klasse hatten in der vergangenen Woche viele Fakten über den berühmten Heiligen zusammengetragen und berichteten nach der kleinen Adventsbesinnung etwas ausführlicher darüber. Die zweite Kerze brennt und alle sind schon sehr gespannt auf die nächste Station der Weihnachtsreise durch fremde Länder.

Immer montags beginnt die Schulwoche mit einer kleinen Besinnung. Heute las Felicitas, deren Mutter aus Mexiko stammt, eine Geschichte zu den Weihnachtsbräuchen in Mexiko vor. Dazu bildeten alle Kinder einen großen „lebendigen Adventskreis“ und Linus durfte die erste Kerze entzünden.